25.03.2015

Ausstellung zu Bob Strauch im Bahnhof Burbach

Stadtarchiv zeigt Strauchs Karikaturen aus den 50ern, werktags ab 16. April jeweils von 12-18 Uhr, Eintritt frei

Das Stadtarchiv widmet dem Saarbrücker Grafiker und Karikaturisten Bob Strauch (1913 – 1978) eine kleine Ausstellung im Burbacher Bahnhof. 

 

Strauch gehört zu den Mitbegründern der legendären Satirezeitschrift „Der Tintenfisch“, die in den 1950er Jahren die Mächtigen der halbautonomen Saar um Johannes Hoffmann mit dem Zeichenstift durch den Kakao zog.

Für seine kritische Arbeit war Strauch schon im Vorfeld der Saarabstimmung 1935 aufgefallen, kurz nach der Verkündung des Abstimmungsergebnisses emigrierte er, um sich vor den Nazis zu schützen. Die Ausstellung zeigt seine Karikaturen aus den 1950er Jahren, wobei es nicht nur um Politik, sondern auch um alltägliche Themen geht. Eröffnet wird die Ausstellung im Rahmen der Aufstellung des nach Bob Strauch benannten Platzes am Burbacher Bahnhof am 15. April.  

 

Zu besuchen ist die Ausstellung vom 16. bis 30 April, immer werktags von 12.00 bis 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.