05.10.2015

Einweihung Erweiterungsfläche Gewerbepark Wiesenstraße saarterassen

mit Spatenstich des neuen Firmengebäudes der Born GmbH als erster privater Bauherr auf der neuen Fläche

GIU_LogoPressemitteilung

Saarbrücken, 05.10.2015

 

Einweihung der Erweiterungsfläche Gewerbepark Wiesenstraße saarterrassen und Spatenstich zur Errichtung des neuen Firmengebäudes der Born GmbH

 

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und Oberbürgermeisterin Charlotte Britz sowie Jürgen Schäfer, Geschäftsführer der GIU Gesellschaft für Innovation und Unternehmensförderung, haben am Montag, 5. Oktober, gemeinsam mit Bauherr Heiko Born den Spatenstich für das neue Firmengebäude der Born GmbH getätigt. Damit haben sie die Erweiterungsfläche des Gewerbeparks Wiesenstraße saarterrassen eingeweiht.

 

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz: „Unsere Aufgabe ist es, den Standort zu stärken und den Unternehmen Hilfestellung zu leisten. Das tun wir, indem wir die notwendige Infrastruktur schaffen und Gewerbeflächen zur Verfügung stellen. So entstehen neue Arbeitsplätze in Saarbrücken. Der Gewerbepark Wiesenstraße ist ein Beispiel dafür. Seit 2001 ist er die Adresse für Handel und Handwerk in Saarbrücken-Malstatt. Mit seinen 32 Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort in Saarbrücken.“ Im Gewerbepark Wiesenstraße finden Kunden eine vielfältige Angebotspalette von Autohandel und -zubehör, über Malereibedarf und Montagetechnik bis hin zu Sanitärgroßhandel und Solartechnik.

 

Die Erweiterungsfläche ist insgesamt rund sieben Hektar groß und schließt im Westen an den heutigen Gewerbepark Wiesenstraße an. Sie bietet auf rund 5,6 Hektar gewerblicher Vermarktungsfläche genügend Raum, das Potential des Gewerbeparks Wiesenstraße weiter auszubauen.

 

Insgesamt sind in die Erweiterungsfläche inklusive Grunderwerb rund fünf Millionen Euro investiert worden. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger erläutert „Hierzu wurde von EU und Land eine Förderung von rund 1,75 Millionen Euro beigesteuert. Durch die Erweiterung des Gewerbeparks wird das Gewerbeflächenangebot der Stadt verbessert, und dies trägt auch nachhaltig zur Attraktivität des Standorts Saarbrücken bei. Indem wir Gewerbeflächen schaffen, schaffen wir auch langfristig sichere und ortsnahe Arbeitsplätze. Das ist für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein Zugewinn.“

 

Ein bedeutender Vorteil des Standorts Gewerbepark Wiesenstraße ist seine Lage mit den schnellen Verbindungen in die Stadtmitte von Saarbrücken sowie in die Region und das überregionale Umland. Die A620 mit direktem Übergang auf die A6 Mannheim/Luxemburg befindet sich in unmittelbarer Nähe. Die Anschlussstelle der A1 Richtung Trier/Köln ist nur wenige Minuten entfernt.

 

Jürgen Schäfer, GIU Geschäftsführer, hat sich für die gute Zusammenarbeit der Behörden, Planer und ausführenden Unternehmen bedankt. Einen besonderen Dank hat er auch den beteiligten Erschließungsträgern Saarbrücker Stadtwerke, Zentraler Kommunaler Entsorgungsbetrieb, Informations- und Kommunikationsinstitut der Landeshauptstadt Saarbrücken und der Deutschen Telekom AG ausgesprochen. Er erklärt: „Der erweiterte Gewerbepark Wiesenstraße saarterrassen ist baubereit und verfügt über eine gute Infrastruktur. Die Grundstücke sind voll erschlossen mit Versorgung für Gas, Wasser und Strom sowie modernster Telekommunikationsleitungen. Rund 50 Prozent der Erweiterungsfläche ist bereits vermarktet.“

 

Die Born GmbH errichtet als erste private Bauherrin auf der Erweiterungsfläche ein neues Firmengebäude mit rund 3.000 Quadratmetern. Die Born GmbH ist ein Familienunternehmen für Qualitätsprodukte und Anwendungslösungen rund um die Bereiche Kleben, Verpacken, Schleifen, Arbeitsschutz und Produktentwicklung. Für Kunden und Mitarbeiter sollen hier bedeutend größere Büro-, Logistik-, Schulungs- und Laborflächen zur Verfügung stehen.

 

Geschäftsführer Heiko Born erklärt: „Die Investitionen in Mitarbeiter und Gebäude sind ein großer Schritt in die Zukunft unseres Unternehmens. Wir freuen uns und sind gespannt auf die Optimierung der Arbeitsbedingungen unserer Mitarbeiter, den Ausbau der Ressourcen für Produktentwicklung und die Bearbeitung von Kundenteilen, Erweiterung der e-Commerce-Aktivitäten, Reparatur und Wartung von Atem- und Schweißerschutzgeräten und den sinnvollen Ausbau des Liefersortiments für unsere Kernkompetenzen:  Kleben - Verpacken - Schleifen und Schützen“.

 

Born investiert vor allem in den Bereichen Service und Lagerlogistik, um noch flexiblere Lösungen für die verschiedenen Märkte und Kunden zu bieten. Hierzu zählt auch die mehrsprachige Betreuung langjähriger und neuer Kunden in Deutschland, Frankreich, Benelux und weiteren europäischen Ländern. Hinzu kommt die Just-in-time-Belieferung der Industriekunden und deren weltweiter Produktionsstätten zum Beispiel in den USA, Mexiko oder Indien. Für die Bereiche Vertrieb, Entwicklung, e-Commerce und Einkauf werden neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht und somit neue Arbeitsplätze geschaffen.